Parlamentarischen Patenschafts-Programm: Suche nach Gastfamilien 

Im Rahmen des kommenden Parlamentarischen Patenschafts-Programms wird die Bundestagsabgeordnete Chantal Kopf die Patenschaften für 18-jährige US-Amerikanische Austauschschüler*innen übernehmen. Die Stipendiaten*innen werden das Leben in einer deutschen Familie kennenlernen und wertvolle Erfahrungen für ihre eigene berufliche und private Entwicklung machen. „Austausche wie diese leisten einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Verständigung und zur Verbesserung der deutsch-amerikanischen Freundschaft“ erklärt Chantal Kopf.

Ab dem 01. Oktober 2022 werden die Teilnehmer*innen nach einem zweimonatigen Intensivsprachseminar in Bonn bei Gastfamilien in ganz Deutschland leben – eine oder mehrere davon auch im Raum Freiburg. Sie werden bis zu den Weihnachtsferien zur Schule gehen und danach zwei bis drei Praktika absolvieren.

Alyssa aus Kalifornien möchte zum Beispiel im medizinischen oder erzieherischen Bereich arbeiten. Sie führt gerne tiefgehende Gespräche und möchte später Psychologie studieren. Sie mag Badminton, Tischtennis, Laufen, Wandern und Golf, schreibt und kocht aber auch gern und mag Kunst. Oder Emma aus Texas: Sie spielt gern Badminton oder Fußball, fährt Kanu, geht laufen, wandern oder reiten. Und auch Emma kocht gern, geht in Museen, singt und sie ist Pfadfinderin, die gern zeltet, gärtnert und singt. Ihr Praktika möchte sie am liebsten in einer Tierarztpraxis, in der Kinderbetreuung und im Krankenhaus absolvieren. 

Um jungen Teilnehmern*innen wie Alyssa oder Emma dieses besondere Erlebnis zu ermöglichen, werden aufgeschlossene und nette Gastfamilien gesucht. Wer nicht gleich für neun Monate ein Mädchen oder einen Jungen aus den USA bei sich aufnehmen möchte, kann nach Absprache zunächst auch einen „Schnupperaufenthalt“ für einen kürzeren Zeitraum vereinbaren. Interessent*innen können sich direkt an den verantwortlichen Betreuer vor Ort, Herrn Duncan Cummins, wenden (Telefon: 0761-21114440; E-Mail: dc@anglodc.de). 

Hintergrund: Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) des Deutschen Bundestages und des US-Congress hat Chantal Kopf auch schon vorher mehrere Patenschaften übernommen. So ist sie Patin von Henry Vallant, der aktuell sein Schuljahr in der amerikanischen Stadt Hamburg verbringt, und von Audrey Dow, die momentan ein Praktikum in der Notfallambulanz des St. Josefskrankenhaus in Freiburg absolviert. Außerdem hat sie die Patenschaften für Nina Streicher und Sebastian Maaß übernommen, einer Schülerin und einem jungen Berufstätigen aus der Freiburger Region, die ihr kommendes Jahr in den USA verbringen werden.

Chantal Kopf (2. v.l.) mit den aktuellen Pat*innen