Zu Gast in Ihringen

Bürgermeister Benedikt Eckerle empfing Chantal Kopf, die direktgewählte Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Freiburg, zum Antrittsbesuch im Rathaus der Gemeinde Ihringen. In freundlicher Atmosphäre sprachen die beiden knapp neunzig Minuten über lokale Themen mit Schnittstellen zum Bund.

Bürgermeister Eckerle lag insbesondere die Finanzierung verschiedener Projekte vor Ort am Herzen. So wies er unter anderem auf die erforderliche Sanierung des Schwimmbads hin, für die sich Ihringen Unterstützung vom Bund erhofft. Kopf sagte zu, sich nach aktuellen Fördermöglichkeiten zu erkundigen und sich für das Anliegen einzusetzen. Eckerle und Kopf waren sich einig, dass der Bund insbesondere im Bereich Bildung und Kinderbetreuung Kommunen wie Ihringen künftig besser bei der Umsetzung von Aufgaben unterstützen müsse, die er gesetzlich an sie überträgt. Dies sei in der neuen Regierungskoalition auch geplant und im Koalitionsvertrag festgehalten, so Kopf.

Bürgermeister Eckerle ging auf weitere Herausforderungen ein wie die Digitalisierungsbedarfe an der Ihringer Gemeinschaftsschule und Hindernisse bei der Doppelnutzung landwirtschaftlicher Flächen mit Photovoltaik-Anlagen. Eine Doppelnutzung durch Agri-Photovoltaik sei auch ökologisch und aus Perspektive des Artenschutzes vertretbar, so Eckerle. Kopf begrüßte die Ideen der Gemeinde und betonte deren Notwendigkeit für die Energiewende. Mit Blick auf die Verkehrsbelastung erkundigte sich die Abgeordnete, die selbst vor einigen Jahren in Ihringen lebte, nach dem Diskussionsstand vor Ort in Sachen B31 West. Sie selbst lehne den Weiterbau aus Gründen des Naturschutzes und Kosten-Nutzen-Verhältnisses ab, unterstütze aber die Suche nach wirksamen Möglichkeiten zur Lärm- und Verkehrsentlastung in Ihringen und Wasenweiler.

Zum Abschluss vereinbarten die Abgeordnete und Bürgermeister Eckerle einen baldigen erneuten Besuch, um unter hoffentlich erleichterten Pandemiebedingungen Vor-Ort-Gespräche zu den diskutierten Themen zu führen.