Frühling in Breisach

Um mich auch mit Unternehmen in meinem Wahlkreis auszutauschen und deren Erwartungen an die Politik aufzunehmen, war ich diese Woche in Breisach unterwegs, wieder bei wunderbarem Wetter und diesmal in Begleitung des Ortsverbands der Grünen in Breisach, vertreten durch Vorstand Roman Wick.

Gleich zu Beginn war ich bei den sympathischen Geschäftsführern der Holzhausfabrik Heiko Dietzenbach und Sascha Gehring eingeladen, die mit Freude und Tatkraft durch ihre nagelneue Produktionshalle geführt haben und unter anderem von ihren Erfahrungen mit Behörden auf allen Ebenen berichtet haben. Einer ihrer großen Wünsche: weniger Bürokratie, mehr Digitalisierung, weniger Papier!

Weiter ging es zum Breisacher Winzerkeller, der mit seinem Holzfasskeller beeindruckte, und bei dem es im Gespräch mit Jürgen Schmidt, Henning Johanßen und Christian Schätzle um die aktuellen Herausforderungen des Winzerkellers ging. Umweltschutz und Klimaneutralität sind die großen Themen, außerdem wünschen sie sich einen Handel und Kund*innen die bereit sind, einen fairen Preis für regionale Produkte zu bezahlen.

Zum Abschluss konnte ich das Blaue Haus besuchen und bekam eine eindrückliche Führung der Vorsitzenden Christiane Walesch-Schneller und ihrem Team. Das Blaue Haus ist ein ehemaliges jüdisches Gemeindehaus und beeindruckt mit seiner Geschichte. In den ehemaligen Zimmer der jüdischen Familie sind einzelne Gegenstände ausgestellt, zu denen es jeweils unterschiedliche, persönliche Geschichten zum Anhören gibt. Der Verein kümmert sich um diverse Ausstellungen und finanziert sich über Spenden und Fördermittel.