PM: Tag der Arbeit – Grüne kämpfen für gute Arbeit und faire Löhne in unsicheren Zeiten

Die Grafik zeigt auf grünem Grund ein weißes Megafon und den Schriftzug Gute Arbeit Faire Löhne

Chantal Kopf, grüne Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Freiburg, freut sich auf Gespräche zum Tag der Arbeit am 1. Mai. Sie steht dafür am Sonntag von 13.30 bis 15 Uhr am Infostand der Grünen auf dem Stühlinger Kirchplatz zur Verfügung. Zur besonderen Bedeutung des Tages der Arbeit in diesem Jahr erklärt die Abgeordnete:

Der diesjährige Tag der Arbeit fällt in eine Zeit, die von großen Herausforderungen und Unsicherheit geprägt ist. Nachdem die Corona-Krise unser Land lange gebremst hat, stellt nun der furchtbare russische Angriffskrieg die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt vor große Herausforderungen. Die hohen Energiepreise belasten die Konjunkturaussichten und stellen schon jetzt viele Bürgerinnen und Bürger vor große Probleme. In dieser Zeit braucht es Sicherheit für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, gute Löhne und eine funktionierende Sozialpartnerschaft.

Um die Folgen des Krieges abzufedern und das Land aus der Krise zu führen, haben wir umfangreiche Entlastungen für die Bürgerinnen und Bürger und für die Unternehmen auf den Weg gebracht, die zielgerichtet und insbesondere Haushalte mit geringen Einkommen unterstützen. Eines der ersten großen Vorhaben der Ampel ist die Einführung des Mindestlohns von 12 Euro pro Stunde. Damit stellen wir 6 Millionen Menschen in Deutschland sofort besser. Wir wollen das Tarifsystem stärken. Deshalb werden wir dafür sorgen, dass öffentliche Aufträge des Bundes künftig nur noch an Unternehmen vergeben werden, die mindestens Tariflöhne zahlen.

Auch in diesen Zeiten macht die Klimakrise keine Pause. Die ökologische Modernisierung unserer Wirtschaft bringt riesige Chancen mit sich: klimagerechter Wohlstand, wirtschaftlicher Aufschwung, Innovationen, Zukunftsjobs und eine bessere Lebensqualität. Allerdings zeigen sich diese Chancen oft erst mittel- bis langfristig. Mit unserer Klimaschutz-, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik nehmen wir die berechtigten Sorgen und Ängste ernst und machen den Betroffenen sinnvolle Angebote. Unser Ziel ist es, den ökologischen Wandel voranzutreiben und sozial gerecht zu gestalten. Insbesondere dort, wo Jobprofile sich grundlegend verändern oder Arbeitsplätze verloren gehen, braucht es ein noch besseres Angebot an Weiterbildung und Qualifizierung. Mit einer Weiterbildungsoffensive, einem Qualifizierungsgeld und einem Transformationsfonds wollen wir Beschäftigte und Unternehmen in der digitalen und ökologischen Transformation unterstützen.